Fünf - Elemente - Übung
(Beschreibung der 1. Drei)

moor 793627 1280 300

Wasser aus dem schulterbreiten Stand Arme nach vorne bis Brusthöhe, Handgelenke locker, leicht gebeugt, Kopf locker im Nacken, Knie leicht beugen und langsam nach unten beugen so weit wie angenehm und Arme und Handgelenke locker hängen lassen. Wie Hände im Wasser spülen und ein kleines Pflänzchen aus dem Wasser ziehen und nun - Übergang zum


Holz
den Körper langsam wieder aufrichten, Knie dabei leicht nach vorne schieben, erst von der Lendenwirbelsäule, dann Brustwirbelsäule, zuletzt Halswirbel und Kopf. In den geöffneten Händen vor dem Körper die Pflanze nach oben ziehen, sie bildet einen Stamm. Hände bis vor den Kopf, jetzt Arme ausbreiten und in der Vorstellung eine Baumkrone bilden mit Ästen und Zweigen, Handgelenke und Finger lose wie wehende Blätter. Hände zurück zum Körper seitlich hängen lassen.


Feuer Gewicht auf das rechte Bein verlagern, den linken Fuß auf der Ferse 45 Grad nach links außen drehen, Becken öffnet sich und richtet sich auch nach links. Gleichzeitig mit Beiden Händen vor dem Herz ein "Feuerzeichen" bilden: Daumen an einander und Zeigefinger aneinander zu einer Raute und diese vom Körper weg schieben. Gewicht ist jetzt auf dem linken Bein und Fuß. Hände langsam wieder zurück- "Feuer abgekühlt"- Gewicht zurück auf den rechten Fuß, linken Fuß aus dem Winkel zurück drehen. Dann das Gewicht auf den linken Fuß bringen und den gleichen Bewegungsablauf zur rechten Seite durchführen. Nicht zu weit vor oder nach links oder rechts beugen oder strecken, immer das Gefühl der " Mitte" behalten. Abschließend Hände von der Brust zum unteren Dan Tian sinken lassen. - Übergang zur Erde- (Forts.folgt)

 

weitere Grundbegriffe und Punkte


YIN - Erde - Langsamkeit, Ruhe, Entspannung, Ausatmung, nach unten sinken , Handflächen zeigen nach unten, Bewegung von oben nach unten , schließen, nach Innen richten, weich und etwas schwerer, passiv, kühl-


Yang - Himmel- Schnelligkeit, Aktivität, Einatmung, nach oben steigen, Handflächen zeigen nach oben, Aufwärtsgerichtete Bewegungen, öffnen, Vorstellungskraft von der Mitte innen zur Körperoberfläche, leicht, fest, warm


Mit unseren Qi Gong Übungen erzielen wir einen YIN-YANG - Gleichgewicht.